AUDIATION + MIDI STREAMING

Midimesh Logo

AUDIATION + MIDISTREAMING

LATENZEN WERDEN AUSGEGLICHEN‹

Infinimesh ist die einzige IoT-Plattform, die synchronisierte Midi-Streams ermöglicht. Latenzen zwischen verschiedenen Standorten können ĂŒber die IoT-Plattform ausgeglichen werden. NatĂŒrlich lassen sich verschiedene Containerformate fĂŒr Streaming-Daten integrieren (z.B. Mehrkanal-Audio und -Video).

SYNCHRONISIERTE STREAMS

Die Mididaten werden ĂŒber das Protokoll MQTT oder einfache TCP/IP Messages ĂŒbertragen. NatĂŒrlich lassen sich auch SysEx-Dumps und Updates fĂŒr Betriebssysteme von Grooveboxen, Standalone-Synthesizern und Workstations synchronisieren. 

ZERO-TRUST-TOKEN-SYSTEM

Das Rechte- und Rollen-Management sowie das Zero-Trust-Token-System ermöglichen die Verwaltung von Kundenberechtigungen fĂŒr Anbieter von Software PlugIns. Das Namespace-Management organisiert die Verwaltung von verschiedenen Timecode-Referenzen.

 

INFINIMESH-IOT-PLATTFORM: UNBEGRENZTE MÖGLICHKEITEN DURCH DIE INTEGRATION VON SENSOREN

Die infinimesh-IoT-Plattform bietet ein unendliches Potenzial fĂŒr die Einbindung von Sensoren. Sensormessungen können unmittelbar in Midi-Controller-Daten umgewandelt werden und in einer Rule Engine logischen Operationen unterzogen werden, bevor sie ĂŒber die Plattform an die angeschlossenen Midi Instrumente wie Synthesizer, Effekte und Mischpulte ĂŒbertragen werden. Durch die Integration von AI-Musik-Plugins und LSTM-ML-Algorithmen können musikalische Projekte auf ein neues Level gehoben werden und vernetzte Systeme realisiert werden. Entdecken Sie die unbegrenzten Möglichkeiten der infinimesh-IoT-Plattform und lassen Sie Ihre musikalischen Ideen Wirklichkeit werden.

MUSIKALISCHE PROJEKTE VERNETZEN

1. Ein Musiker bietet Sessions mit Teilnehmern an und sendet seinen Midi-Stream. Die Teilnehmer können gegen Bezahlung dem MIDI-Stream lauschen und in ihrer eigenen DAW jammen, indem sie zum Streaming synchronisieren.

2. Sensor-Messwerte können direkt in Midi-Controller-Daten gewandelt werden (die Rule Engine deïŹniert das Mapping innerhalb des MidiKanals und seiner Notenwerte). Die Daten-Samplefrequenz kann mit dem Midi-Timecode synchronisiert werden. Auch komplexe Quantisierungen lassen sich realisieren – ein großartiger Treiber fĂŒr generative Musikprojekte.

3. Automatisierte Sysex-Dumps und -Updates fĂŒr Standalone-Workstation / Synth / Drumboxes / EFX Devices / Mixer / MIDI-Gear.

4. „Health-Check“ der Studio-Umgebung: Wartung und FunktionsĂŒberprĂŒfung von MIDI/ Netzwerk fĂ€higen GerĂ€ten und Racks.

 

AUDIO RECOGNITION FRAMEWORK

ARF TRUCK NORRIS

ARF CUT SPENCER

SMARTCOUNTR IN DER SMART CITY

SmartCountr in der Praxis: Wegen der vielseitigen Plug-and-Play-Kombinationen mit anderen Sensoren, die genutzt werden können, ist das System die Basis fĂŒr moderne Smart City-Lösungen. 

SPARKASSEN-EISDOM: START MIT SMARTCOUNTR

Powerplay im Sparkassen-Eisdom in Halle: Mit der digitalen Lösung von Infinite Devices ist der Sparkassen-Eisdom wieder nach der 3-G-Regel fĂŒr das öffentliche Schlittschuhlaufen geöffnet. 

FREIHEIT FÜR STADIEN UND BÄDER

Wie kann man in Pandemie-Zeiten sicher die Besucherströme messen? Wir haben dazu die innovative Zutrittskontrolle „SmartCountr” entwickelt, die bereits von vielen Kunden in Deutschland erfolgreich eingesetzt wird.

AUDIATION + MIDI STREAMING

IOT HÖRBAR MACHEN

„Bislang wurde den Anwendungen des internetofthings (IoT) im Bereich der interaktiven Sonifikation von der Forschungsgemeinschaft wenig Aufmerksamkeit gewidmet der gemeinsamen Steuerung des Beschallungssystems sowohl durch den Benutzer, der die Gesten lokal zum System selbst ausfĂŒhrt, als auch durch einen oder mehrere entfernte Benutzer.“

PANDEMIC ROBOT-ORCHESTRA

Pandemic-Robot-Orchestra: Infinite-Devices-GeschĂ€ftsfĂŒhrer wird ausgezeichnet

Im Rahmen des Ideenwettbewerbs „Gemeinsam wird es KI“ der Civic Innovation Platform des Ministeriums fĂŒr Arbeit und Soziales wurde am 8. Februar 2022 das Pandemic Robot Orchestra (PaRoO) ausgezeichnet und prĂ€miert. 

Das Medienprojekt wurde von dem Musiker und GeschĂ€ftsfĂŒhrer der AIoT-Firma Infinite Devices aus Magdeburg, Bruno Kramm, initiiert und mit der bekannten Robotik-Professorin Doris Aschenbrenner der TU Delft / TU Aalen weiterentwickelt. Als Team stehen der renommierte KI-Experte Dr. Tristan Behrens und viele freiwillige Entwickler und Kulturbegeisterte zur Seite. Das Orchester lĂ€dt Menschen dazu ein, sich mit den Potentialen von kĂŒnstlicher Intelligenz (KI) fĂŒr unsere Gesellschaft auf kreative Weise zu beschĂ€ftigen – auch, um etwaige SchwellenĂ€ngste abzubauen.

„Von allen technologischen Ideen ist KĂŒnstliche Intelligenz die mit Abstand bedeutendste und bietet ein enormes Potenzial fĂŒr Unternehmer und Verbraucher“, sagt Hubertus Heil wĂ€hrend der Preisverleihung des Ideen-Pitches der Civic Innovation Platform. Der Bundesminister fĂŒr Arbeit und Soziales betonte wie wichtig es sei, diese kreativen Konzepte und Ideen fĂŒr gemeinwohlorientierte KI-Anwendungen zu unterstĂŒtzen.

Das Pandemic Robot Orchestra spielt auf realen Instrumenten, wÀhrend die Zuschauer per Videostream die Spielweise des Orchesters interaktiv beeinflussen können. D

ie Orchesterpartitur baut dabei dem Ursprung nach auf Motive Ludwig van Beethovens „Ode an die Freude“ und symbolisiert in seiner stetigen musikalischen Transformation durch den Input der Zuschauer die Vielfalt Europas und seiner Menschen. Das „PaRoO“ soll in einer Wanderausstellung immer wieder an neuen Orten Europas installiert werden können.

Eine erste Kickoff-Veranstaltung fand im Herbst 2021 statt. Das Projekt wird momentan von verschiedenen Teams dezentral weiterentwickelt, um hoffentlich im Winter 2022 seine UrauffĂŒhrung zu erleben. Große UnterstĂŒtzung erfĂ€hrt das Projekt durch das Musikhaus Thomann und die Musikinstrumenten Manufaktur GEWA.