DEMOCRATIZING BIG DATA

Infinite Devices realisiert die Sachsen-Anhalt-Cloud

Das digitale Zeitalter bringt neue Business-Modelle hervor, die alle Unternehmen nutzen mĂŒssen, die vorne mitspielen möchten. KĂŒnstliche Intelligenz (KI) und das Internet der Dinge (IoT) eröffnen allen Unternehmen neue Potenziale: Infinimesh ist die erste Cloud-native, skalierbare Open-Source-AIoT-Plattform in Deutschland und organisiert die Steuerung, Verwaltung und Auswertung von IoT-GerĂ€ten und Sensoren. KĂŒnstliche Intelligenz (KI) und das Internet der Dinge (IoT) ermöglichen effektiv die WettbewerbsfĂ€higkeit zu steigern.

Die Big-Data-Revolution eröffnet gewaltige Wachstumsmöglichkeiten. Darum: Big data demokratisieren! Infinimesh organisiert die die Steuerung, Verwaltung und Auswertung von IoT-GerĂ€ten und Sensoren und lĂ€uft im Rahmen von Kubernetes: ein Open-Source-System zur Automatisierung der Bereitstellung, Skalierung und Verwaltung von Container-Anwendungen. Die Cloud macht das Management im Hintergrund selbst. Man braucht keine Entwickler – Kubernetes skaliert automatisch. Infinimesh ist die erste Cloud native, skalierbare IoT-Plattform, die 100-prozentige DSGVO-KonformitĂ€t fĂŒr Wayang garantiert: Das KI-basierte, moderne Hybridsystem wurde von weltweit fĂŒhrenden Datenwissenschaftlern entwickelt.

Wir haben im Oktober 2021 den Zuschlag bekommen, die Open-Source-Cloud-Sachsen-Anhalt (OSST Cloud) softwareseitig zu realisieren. Democratizing Big Data und Collaboration as a Service: In Zukunft werden alle Menschen einen Big Data Lake der eigenen IoT-Daten besitzen. DafĂŒr braucht es Plattform-Konzepte, um dem Begriff Data Ownership sinnstiftend und emanzipatorisch unter die Arme zu greifen. Nur wer die Hoheit ĂŒber seine Daten hat, kann einen Mehrwert erzeugen. Die neue Plattform fĂŒr Startups ist elementar wichtig, um gemeinsamen IoT-Infrastrukturen zu entwickeln und kolaborativen Nutzen verschiedener Verticals zu schaffen. FĂŒr Sachsen-Anhalt ist die OSST-Cloud ein innovatives Labor fĂŒr neue SchlĂŒsseltechnologien: Hauptaugenmerk sind Transparenz sowie fir SouverĂ€nitĂ€t aller Akteure sowie die UnterstĂŒtzung verschiedener Schutz-, Freigabe- und Zugriffslevel auf Datenebene. Das ganze System wird in Sachsen-Anhalt gehostet und muss strengen Datenschutz-Kriterien fĂŒr Nutzer und Anwender entsprechen. Ein komplexes Rechte- und Rollen-Management bestimmt die Datennutzung gemeinsam genutzer Datenlakes. Die Optimierung von Parametern via Crowdsourcing von Messwerten zum gemeinsamen Pflegen und generieren von Datasets unter einer „Fair Use“- und „Sharing is Caring“-Regelung. Open-Source, Security- und Privacy-by-Design sind grundsĂ€tzliche Voraussetzungen fĂŒr die Nutzer und Anwender realisiert werden. Der emanzipatorische Ansatz ist wichtig, um Big Data fĂŒr Startups zu realisieren, und das Erstellen und Teilen gemeinsamer Datasets zu ermöglichen.

Ein einheitliches Dashboard sorgt fĂŒr die Anmeldung von Devices, die prinzipiell verschlĂŒsselt werden – ein klar definierter Usecase macht die FunktionalitĂ€t nachvollziehbar. Die Bereitstellung der Sensor-Daten via NB-IoT, Lora-Wan, GSM und WLAN Gateways erfolgt durch die Nutzer. Eine umfangreiche Dokumentation und FAQs ermöglichen die niederschwellige Adaption fĂŒr Startups, GrĂŒnder und die Makerszene. Infinite Devices hat in Halle bereits in zwei SchwimmbĂ€dern sowie dem Sparkassen-Eisdom das Smart-Facility-Management-System SmartCountr installiert. Das System bietet ein unendliches Potenzial fĂŒr viele Anwendungsmöglichkeiten in allen Branchen: So kann jedes Unternehmen, egal ob klein oder groß, Prozesse optimieren und neue Insights bekommen