TEAMWORK UND INDIVIDUALITÄT

Teamwork und IndividualitÀt in der Smart City 

 

IoT-Lösungen werden zukĂŒnftig einen Ă€hnlichen Einfluss auf intelligente StĂ€dte haben wie die Sinneszellen der Menschen.  Eine Vielzahl von Unternehmen – von Anbietern von Kommunikationsdiensten und Technologieplattformen bis hin zu Softwareherstellern – entwickeln Lösungen fĂŒr Smart Cities, die diesen Anforderungen entsprechen. Mit der FĂ€higkeit, die Ziele fĂŒr nachhaltige Entwicklung um 70% voranzutreiben, können intelligente StĂ€dte eine sauberere und nachhaltigere Umwelt liefern. Mit der zunehmenden VerstĂ€dterung, Industrialisierung und dem zunehmenden Verbrauch kommen auch zusĂ€tzliche Umweltprobleme hinzu.

In Zukunft werden alle Menschen einen Big Data Lake der eigenen IoT-Daten besitzen. DafĂŒr braucht es Plattform-Konzepte, um dem Begriff Data Ownership sinnstiftend und emanzipatorisch unter die Arme zu greifen. Nur wer die Hoheit ĂŒber seine Daten hat, kann einen Mehrwert erzeugen. Es geht darum, Politik, Wirtschaft und Datascience zu verbinden. Und KMUs, Land und Menschen fĂŒr das IoT zu begeistern ist unsere Devise. Hilfe zur Selbsthilfe mit Opensource. NatĂŒrlich gibt es da permanent Barrieren zu durchbrechen. Aber mit gutem Teamwork und der Begeisterung und Bereitschaft, neue Wege zu gehen, sind die Möglichkeiten grenzenlos.

Das Konzept der Smart City steht ganz am Anfang: Mehr als 7,8 Milliarden Menschen bevölkern derzeit die Erde. In 30 Jahren wird die Weltbevölkerung voraussichtlich auf zehn Milliarden Personen anwachsen – 75 Prozent davon werden vermutlich in stĂ€dtischen Gebieten leben. Die Anforderungen an die Smart City werden weiter wachsen, um technologiebasierte VerĂ€nderungen und Innovationen in urbanen RĂ€umen zu verbessern. Dabei liegt der Fokus auf die Bereiche Economy (Wirtschaft), People (Bevölkerung), Governance (Verwaltung), Mobility (MobilitĂ€t), -Environment (Umwelt) und Living (Leben). Die Smart City ist die Antwort darauf, wie man trotz steigernder Bevölkerungsdichte ein nachhaltiges, effizientes und sozial harmonisches Zusammenleben ermöglichen kann. Smart City-Konzepte sind keine Utopie, sondern Wirklichkeit und Zukunft!

Wann ist eine Smart City intelligent? Eine Stadt ist klug, wenn ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum und eine hohe LebensqualitĂ€t im Gleichgewicht stehen. Intelligente StĂ€dte reduzieren Umweltverschmutzung, Treibhausgase und Verschwendung von Ressourcen wie Kunststoffen und Wasser. Eine Stadt wird erst dann wirklich „smart“, wenn alle BĂŒrger dazu bereit sind, aktv mitzumachen und mitzugestalten: Eine Interaktion zwischen moderner Kommunikationstechnologie und drahtlosen Sensornetzwerken kann nur funktionieren, wenn Stadtplaner mit den Bewohnern zusammenarbeiten. Auf Basis der innovativen Open-Source-Plattform infinimesh haben wir das skalierbare SmartCountr-Zugangsmanagement entwickelt: Der SchlĂŒssel zur modernen, DSGVO-konformen Smart City. Wegen der vielseitigen Plug-and-Play-Kombinationen mit anderen Sensoren, die genutzt werden können, ist das System die Basis fĂŒr moderne Smart City-Lösungen. 

NatĂŒrlich ist es wichtig, dass die BĂŒrger ĂŒber einen Internetzugang verfĂŒgen und technisch versiert genug sind, um die RĂ€ume und Dienste der Stadt zu nutzen und mit ihnen zu interagieren. Die RealitĂ€t bietet jedoch ein breiteres Spektrum von Stadtnutzern, und StĂ€dte laufen Gefahr, ganze Teile ihrer Bevölkerung von der Smart City-Erfahrung auszuschließen, wenn keine Anstrengungen unternommen werden, um die digitale LĂŒcke zu schließen. Daher ist es bei der Entwicklung eines Smart-City-Rahmens wichtig, dass jede Gruppe in der Stadt berĂŒcksichtigt wird, um sicherzustellen, dass die Bereitschaft von Einzelpersonen zur EinfĂŒhrung von Technologie in der Stadt nicht ĂŒberschĂ€tzt wird. Um sicherzustellen, dass die Stadt fĂŒr solche Innovationen bereit ist, ist es gleichermaßen wichtig, den Online-Funktionen der Versorgungsunternehmen sowohl das Internet als auch die GerĂ€te zugĂ€nglich zu machen und ĂŒber die technologischen FĂ€higkeiten zu verfĂŒgen, um die Funktionen einer intelligenten Stadt zu nutzen.

Der Aufbau einer intelligenten Belegschaft ist ein weiterer Aspekt, um sicherzustellen, dass Initiativen fĂŒr intelligente StĂ€dte angenommen werden. Eine ganzheitliche Strategie stellt sicher, dass alle Altersgruppen Zugang zu Technologie, Bildung und die Möglichkeit haben, Mehrwert zu schaffen und eine Rolle bei der Entwicklung der Stadt zu spielen.

StĂ€dte bedecken lediglich zwei Prozent der Landmasse unserer Erde, aber in ihnen konzentriert sich der grĂ¶ĂŸte Teil der Weltbevölkerung und der Wirtschaft – und damit entfĂ€llt auf sie auch der Großteil des weltweiten Energieverbrauchs. Aus diesem Grund ist Nachhaltigkeit fĂŒr die Stadtentwicklung heute und in Zukunft von entscheidender Bedeutung. WĂ€hrend StĂ€dte darum wetteifern, Unternehmen, Talente und Innovationen in einem zunehmend globalen Wettbewerb anzuziehen, sind Solar- und Windenergie fĂŒr sie zu einem SchlĂŒsselfaktor bei der Erreichung ihrer Smart City Ziele geworden.